11. – 24. Juli 2022
„Bet Olam“, Ariowitsch-Haus, Leipzig

Haus der Ewigkeit – BET OLAM
Der Neue Israelitische Friedhof zu Leipzig
11. bis 24. Juli 2022

Ariowitsch-Haus
Hinrichsenstraße 14
04105 Leipzig

Der Neue Israelitische Friedhof ist sowohl ein herausragender als auch ein sen-
sibler Erinnerungsort für die Existenz der Leipziger jüdischen Großgemeinde
in der Weimarer Republik und für ihre Vernichtung im Nationalsozialismus. Er
spiegelt jüdisches Leben in der DDR wider und veranschaulicht eine Renaissance
jüdischen Lebens seit den 1990er Jahren durch die Migration von Jüdinnen und
Juden aus der früheren Sowjetunion. Die sterblichen Überreste des ersten jü-
dischen Friedhofes im Johannistal an der Stephanstraße sind 1937 hierher über-
führt worden. Die bei der Sanierung der Universitätsbibliothek Albertina 1998
gefundenen Fragmente von neun Thorarollen wurden hier beerdigt. Der Friedhof
birgt viele Geschichten in sich, die erzählt werden möchten. Diese Ausstellung
ist ein erster Schritt zu seiner Verankerung in die städtische Erinnerungskultur.

Veranstalter: Ariowitsch-Haus e. V.
Eintritt frei (Salon)
Die Ausstellung ist immer Montag-Donnerstag von 9-18 Uhr bei freier Raumka-
pazität und Sonntags zu den Veranstaltungen geöffnet.

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt

23. Juni – 17. Juli 2022
„28. Leipziger Jahresausstellung“, Leipziger Baumwollspinnerei

28. Leipziger Jahresausstellung: LUX
23. Juni bis 17. Juli 2022

Leipziger Baumwollspinnerei
Werkschauhalle / Halle 12
Spinnereistraße 7
04179 Leipzig

Eröffnung am 23. Juni 2022

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 13-18 Uhr
Samstag 11-16 Uhr
Sonntag/Feiertage 14-18 Uhr

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt

01. Juni – 31. Dezember 2022
„SINE LOCO – KUNSTSALON 2022“, online

„SINE LOCO“
01. Juni bis 31. Dezember 2022

Die Präsentation der 63. Jahresausstellung des FMDK e.V. findet dieses Jahr ausschließlich online statt, alle Werke sind auf der eigens dafür eingerichteten Website zu sehen und können im direkten Kontakt oder über den Verein erworben werden.

https://fmdk-kunstsalon.de

Bahnhofs-Bistro, Fotografie, 50 x 70 cm

FREIE MÜNCHNER UND DEUTSCHE KÜNSTLERSCHAFT e.V. bei Instagram
https://www.instagram.com/fmdk_kunstsalon/

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt

13. – 29. Mai 2022
„Utopie in der Parzelle“, krudebude, Leipzig

Utopie in der Parzelle
Gruppenausstellung vom 13. bis 29. Mai 2022

Welche Utopien werden in den Parzellen ausgelebt? Welche Vorstellungen von Zusammenleben stecken hinter ihrem Betreiben? In welchem Verhältnis stehen Parzellen zur Stadt? Funktionieren sie als Gegenstück und Sehnsuchtsort zum städtischen Leben? Oder fügen sie sich städtischen Strukturen ein? Welche Vorschläge bieten sie uns für eine nachhaltige, gerechtere Zukunft?

krudebude e.V.
Stannebeinplatz 13
04347 Leipzig
 

Vernissage 13. Mai 2022, ab 18 Uhr

Öffnungszeiten
Donnerstag, Freitag und Samstag 17-20 Uhr
Sonntag 15-18 Uhr
und nach Absprache.

21. Mai 2022 Aktions- und Begegnungstag in einem Schönefelder Kleingarten

Mehr Informationen unter
www.fabianheublein.de
und
www.krudebude.de

Dieses Projekt wurde gefördert aus Mitteln des Verfügungsfonds WEP Aufwertungsgebiet Schönefeld, aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, durch die Leipzigstiftung und das Kulturamt Leipzig.

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt

01. Mai – 30. Juni 2022
„WBS 70“, Völkerfreundschaft, Leipzig

01. Mai bis 30. Juni 2022
WBS 70

Völkerfreundschaft
Stuttgarter Allee 9
04209 Leipzig

Vernissage am Freitag, den 29. April 2022, ab 18 Uhr
Es spricht
Hans-Christoph Thiele, Stadt Leipzig, Amt für Jugend und Familie
Dr. Imke Harjes, Bund Bildender Künstler e. V.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 11 bis 17 Uhr
Sonntags 15 bis 19 Uhr
und nach Absprache
sowie am 18. Juni 2022 zum Straßenfest auf der Stuttgarter Allee

Mehr Informationen unter
www.fabianheublein.de
und
https://www.leipzig.de/völkerfreundschaft/

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt

09. Dezember 2021 – 15. Januar 2022″
„Zweigeteilt“, Galerie der Künstler, München

KUNSTSALON 2021
09. Dezember 2021 bis 15. Janbuar 2022

ZWEI:GETEILT
ist nicht nur der Untertitel des diesjährigen KUNSTSALON 2021, sondern auch die den Umständen geschuldete Aufteilung der Ausstellung auf zwei unterschiedliche Veranstaltungsorte mit unterschiedlicher Laufzeit.
Nichts desto trotz sind wir stolz, unsere beliebte und erfolgreiche Jahresausstellung an zwei so attraktiven Ausstellungsplätzen zeigen und damit die Kontinuität von über 60 Jahren Ausstellungstätigkeit bewahren zu können.

Galerie der Künstler*innen
im Museum Fünf Kontinente
Maximilianstraße 42
80538 München

Vernissage:
Donnerstag, der 09. Dezember 2021
von 13:00 bis 20:00 Uhr
(nur mit Einladung)

halle50 DomagkAteliers
Städtisches Atelierhaus am Domagkpark
Margarete-Schütte-Lihotzky-Straße 30
80807 München

Vernissage:
Mittwoch, der 08. Dezember 2021, ab 17:00 Uhr
(nur mit Einladung)

Mehr Informationen, Ausstellungskatalog und digitale Präsentation unter:
https://fmdk-kunstsalon.de/

o.T.
Fotografie, 40 x 30 cm, 2017

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt

21. – 28. November 2021
„Festival der Toten Bäume“, Nonnenholz, Leipzig

Festival der Toten Bäume
Park und Wald-Partituren von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
21. bis 28. November 2021

Nonnenholz, Auwald Leipzig

Liebes Publikum!
Unser Festivalauftakt mit Ihnen war ein Genuss. Aufgrund der Corona Situation finden bis auf weiteres keine öffentlichen Veranstaltungen statt.  „Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.“  Genießen Sie den Wald, bleiben Sie wohlauf, schauen Sie nach oben!
Alle Arbeiten von Fabian Heublein werden ab Donnerstag, den 25. November im Nonnenholz zu sehen sein, ein Spaziergang an der frischen Luft ist dort sehr zu empfehlen.

Waldarbeiter – Link zu Google Maps mit Koordinaten

requiem for a tree – Link zu Google Maps mit Koordinaten

Durch die pandemiebedingte Wiederentdeckung und intensive Nutzung öffentlicher Parks und Wälder zeigt sich die große Verletzlichkeit der Natur ganz konkret und sehr rasant; Bäume fallen, Böden vertrocknen, Arten verschwinden.  Trockenheit, falsches weißes Stängelbecherchen, Rußrindenpilz, Trockenlegung – der Auwald leidet. Gleichzeitig interessiert uns der tote Baum als Habitat; wirtschaftlich uninteressant, jedoch Nahrungsquelle, Lebensraum und Brutstätte für andere Lebewesen. So richten wir den Fokus unseres Festivals mit Kompositionsauftrag, Lesung, Chor und performativ-tänzerischen Aktionen auf die klimatische Krise, die uns schon lange in Atem hält.    

Treffpunkt:  Pferderennbahn-Brücke – Rennbahnsteg Leipzig
Teilnahme: 25 Menschen pro Aktion, bitte wetterfeste Kleidung und Schuhe
Anmeldung: festival.leipzig@gmail.com

Informationen und Festivalprogramm:
https://www.heikehennig.de

Fabian Heublein
WALDARBEITER & REQUIEM FOR A TREE
Sonntag, 28. 11. 2021, ab 14 Uhr
Vernissage im Unterholz
mit einer Lesung von Martina Hefter IN DIE WÄLDER GEHEN. HOLZ FÜR EIN BETT KLAUEN

Ralph, Fotografie, 2021

Konzept: Heike Hennig
Unterstützung: Theresa Jacobs, Lilian Mosquera, Hendrik Pupat
Planung, Durchführung: Verein zur Förderung Zeitgenössischer Darstellender Kunst und Musik e. V.

„Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.“

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt

30. September – 31. Oktober 2021
„Schönefelder Streifzüge“, krudebude, Leipzig

Schönefelder Streifzüge
Porträt eines Viertels im Umbruch
30. September bis 31. Oktober 2021

Der Leipziger Stadtteil Schönefeld befindet sich gegenwärtig im Umbruch. Gegensätze stoßen aufeinander: Plattenbausiedlungen treffen auf Gründerzeithäuser, leerstehende Ladenzeilen auf szenige Kulturräume, Zugezogene auf Alteingesessene.
Vor diesem Hintergrund hat das Team der krudebude verschiedene Menschen aus Schönefeld auf einem Spaziergang durch ihr Viertel begleitet und mit ihnen über ihr Leben in Schönefeld gesprochen.

Entstanden ist eine Ausstellung, die die persönliche Perspektiven auf das Leben in Schönefeld-Abtnaundorf sichtbar macht und die Vielfalt des Viertels und der dort lebenden Menschen aufzeigt. Die Audioaufnahmen sowie Porträts der Schönefelder:innen und ihrer Orte, fotografiert vom Leipziger Künstler Fabian Heublein, sind im Oktober in der Projektwohnung krudebude zu sehen.

Projektwohnung krudebude
Stannebeinplatz 13
04347 Leipzig

Vernissage
30. September 2021 ab 18 Uhr

Öffnungszeiten
Jeden Donnerstag und Freitag 18 Uhr bis 21 Uhr,
sowie Samstag und Sonntag 16 Uhr bis 20 Uhr.
Und nach Vereinbarung… unter kontakt@fabianheublein.de oder kontakt@krudebude.de

Rahmenprogramm
02. Oktober, 9 bis 14 Uhr “Tag für Marianne” Pflege des  Mariannenparks mit Schönefelder Initiativen
09. Oktober, 18 Uhr Hinterhofkneipe – Austausch über Schönefeld am Lagerfeuer
23. Oktober, “Tag der Begegnung” mit Diana Wesser und Sandra Plessing
30. Oktober , 18 Uhr Hinterhofkneipe – Austausch über Schönefeld am Lagerfeuer

Mehr Informationen unter
https://www.krudebude.de
und auf
Instagram
und unter
https://www.ostlichter-leipzig.de/index.php/veranstaltung/schoenefelder-streifzuege/https://www.ostlichter-leipzig.de/index.php/veranstaltung/schoenefelder-streifzuege/

Aktuell | Arbeiten | Biografisches | Kontakt